Zertifizierungen zur Nutzung des Recyclat-Labels

 

Auf EU-Ebene sind die Wiederverwendungs- und Recyclingraten von Altkunststoffen immer noch sehr gering. Um die kreislauforientierte Kunststoffwirtschaft zu stärken fordert die ‚EU Plastics Strategy‘ konkrete politische Maßnahmen.

 

Auf nationaler Ebene verpflichtet das zum 1.1.2019 in Kraft tretende Verpackungsgesetz Systeme nach § 21 (1) zur ökologischen Gestaltung der Beteiligungsentgelte. Unter anderem sind bei der Herstellung von systembeteiligungspflichtigen Verpackungen Anreize zu schaffen, um die Verwendung von Recyclaten sowie von nachwachsenden Rohstoffen zu fördern.

 

 

Das Vergabeverfahren:

 

Das Recyclat-Label wird für den Einsatz zertifizierter Recyclingkunststoffe (nach EuCertPlast) oder aus herstellereigenen Rücknahmesystemen (nach Vor-Ort-Prüfung) im beantragten Produkt (Fertigerzeugnis/Verpackung) vergeben.

Die Ausweisung des Recyclat-Anteils ist bereits ab einem Einsatz von 5 % Recyclingkunststoff (postconsumer Recyclat) möglich.

Wir ermitteln die Zusammensetzung des Produktes nach Ihren Produktbeschreibungen, Materiallisten und hinterlegten Rezepturen sowie einer erfolgten Plausibilisierung der Gesamtmengenbilanz.

Wir erteilen nach positivem Prüfergebnis ein Zertifikat zur Zeichennutzung. Die Zertifikatsgültigkeit und damit einhergehende Nutzung des Zeichens beläuft sich auf ein Jahr und kann durch jährliche Wiederholungsaudits verlängert werden.

 

 

Ihre Ansprechpartner:

 

Sandra Beckamp
Telefon +49 541 77080-22

sandra.beckamp(at)cyclos.de

 

 

 

 

Thomas Döpelheuer
Telefon +49 541 77080-14

thomas.doepelheuer(at)cyclos.de

Letzte Änderung am 21.02.2019

cyclos GmbH  |  Westerbreite 7  |  49084 Osnabrück  |  GERMANY  |  Telefon +49 541 77080-0  |  Telefax +49 541 77080-99  |  info(at)cyclos.de  |  Impressum  |  © iscope 2011
Amtsgericht Osnabrück  |  Handelsregister Abt. B Nr. 17275  |  USt-IdNr.: DE 155 655 385